nebenverdienst.de

Schüler und Studenten brauchen Ferienjobs. Hier gibt's Tips für alle Arbeitswilligen!

Ferienjobs für Schüler und Studenten

| Keine Kommentare

Für Schüler und Studenten ist der tägliche Alltag natürlich ebenso mit Kosten verbunden, wie für jede andere Person. Allerdings handelt es sich um zwei Gruppen, die in der Regel keinerlei eigene Einkünfte haben oder zumindest finanziell eher knapp gehalten sind. Besonders die Ferien sind allerdings eine gute Möglichkeit, dass der eine oder andere Euro mit einem kleinen Job verdient werden kann. Dabei geht es nicht um solche Tätigkeiten wie Zeitungen auszutragen, sondern darum, dass für die Dauer der Ferien ein guter Verdienst erzielt werden kann. Welche Möglichkeiten stehen dafür zur Verfügung?

Welche Formen von Ferienjobs stehen zur Verfügung?

Natürlich kommt es nicht nur darauf an, dass ein wenig Geld mit dem Job verdient werden kann. Es geht auch um berufliche Erfahrungen, einen kleinen Absatz im Lebenslauf und darum, dass Spaß an der Arbeit entwickelt wird. Am ehesten bieten sich natürlich die Sommerferien bzw. die Semesterferien im Sommer an. Hier ist nicht nur der längste Zeitraum für den Job vorhanden, sondern auch die meisten Unternehmen sind auf der Suche nach einer Aushilfe für den Sommer. Das geht vom Bürojob bis hin zu den typischen Betrieben der Gastronomie, die im Sommer immer auf der Suche nach einer Unterstützung sind.

Schüler und Studenten haben dabei eine ähnliche Auswahl, wobei sich die Möglichkeiten doch ein wenig unterscheiden. Schüler sind in der Regel noch dem Jugendarbeitsschutz unterworfen und dürfen daher überhaupt nur zwei Stunden am Tag arbeiten. Das macht die Suche nach einem Job ein wenig schwieriger, da die Unternehmen nicht einfach mit der eigenen Tätigkeit kalkulieren können. Trotzdem hier eine gute Auswahl an Möglichkeiten für Schüler, die ebenso für Studenten in Frage kommen könnten:

  • Gastronomie: Von der Eisdiele bis zum Restaurant nebenan sind Unternehmen im Sommer immer auf der Suche nach Aushilfen für die Stoßzeiten. Sie suchen auch gezielt Schüler und bieten einen fairen Verdienst.
  • Büros: Der Sommer ist für viele Büros die Zeit, in der die Verwaltung und das Büromanagement erledigt wird. Aushilfen werden hier gerne für typische Tätigkeiten genommen und bieten auch noch die erste Erfahrung im Büro.
  • Supermarkt: Ein echter Klassiker. Aushilfen im Supermarkt werden gut bezahlt und sind in der Regel gerne gesehene Arbeiter.
Gastronomie ist sicherlich einer der Klassiker der Ferienjobs für Schüler und Studenten

Gastronomie ist sicherlich einer der Klassiker der Ferienjobs für Schüler und Studenten

Das sind typische Beispiele für Schüler, die immer genommen werden. Für Studenten gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit, in der eigenen Branche aktiv zu werden. Wer etwa im Bereich Maschinenbau oder Ingenieurswesen aktiv ist, kann mit einer Tätigkeit auf dem Bau nicht nur Geld verdienen, sondern auch praktische Erfahrung sammeln. In Absprache mit der Universität lassen sich so sogar praktische Stunden für das Studium anrechnen.

Suche nach dem richtigen Job und der Verdienst

Die Suche nach einem guten Job für die Ferien wurde durch das Internet einfacher. Es gibt viele Portale, die sich nach Regionen aufteilen und klar zeigen, bei welchen Unternehmen Stellen für diese Zeit frei sind und was dort erledigt werden muss. Sowohl für Schüler als auch für Studenten kann so ein einfacher Überblick geschaffen werden. Klassischerweise kann natürlich auch die Zeitung genutzt werden. Die meisten Stellen werden aber, gerade von Schülern, dadurch gefunden, dass ein persönlicher Kontakt hergestellt wird. Ein Besuch in der Eisdiele oder im Restaurant führen zu einem Gespräch und zu einer deutlich erhöhten Chance, dass hier am Ende ein Job für die Zeit gefunden werden kann. Zudem kann im persönlichen Kontakt auch direkt erfragt werden, wie hoch der Verdienst eigentlich sein wird.

Generell sollte nicht erwartet werden, dass zu viel verdient wird.

Der Mindestlohn gilt natürlich für solche Tätigkeiten und ist daher eine wichtige Referenz.

 
Allerdings bieten die meisten Unternehmen einen fairen Stundenlohn für die Zeit der Ferien an. Wichtig ist, dass dabei auf die Grenzen für den Zuverdienst bei Studenten geachtet wird. Ist das verdiente Geld zu hoch, kann es Probleme beim Thema BaFög und Krankenkasse geben. Portale im Internet bieten eine gute Option, wie die entsprechenden Verdienste verglichen werden können.

Schüler und Studenten brauchen Ferienjobs. Hier gibt's Tips für alle Arbeitswilligen!

Schüler und Studenten brauchen Ferienjobs. Hier gibt’s Tips für alle Arbeitswilligen!

Die rechtliche Situation bei Ferienjobs

Natürlich müssen sowohl Schüler als auch Studenten bei der Suche nach einem Ferienjob einiges beachten. Es geht dabei um die Krankenkasse aber auch um die allgemeinen Gesetze zum Jugendschutz. Diese beinhalten vor allem Regelungen für die Arbeitszeiten und die Zuverdienste bei einem Ferienjob. Die folgenden Dinge sind zu beachten:

  • Schüler dürfen nur zwei Stunden am Tag arbeiten und nicht später als 18:00. Sie sind durch das Jugendschutzgesetz abgesichert.
  • Pro Kalenderjahr darf nur vier Wochen gearbeitet werden. Es kann also nicht in allen Ferien gearbeitet werden.
  • Bei Studenten darf der allgemeine Lohn im Monat 400 Euro nicht überschreiten, sondern muss sonst gemeldet werden.

Wer darauf achtet und das Glück hat, sich einen guten Job für die Ferien zu finden, kann die freie Zeit ohne Probleme dafür nutzen, sich den einen oder anderen Euro für das restliche Jahr zu verdienen.

Bildquelle: bigstock-Students–121141577
bigstock-ID-98067113-by-Wavebreak_Media_Ltd

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.