nebenverdienst.de

Mit Online-Umfragen Geld verdienen erfordert Geduld

Geld verdienen mit Online-Umfragen – Lukratives Geschäft oder Zeitverschwendung?

| 1 Kommentar

Wer nach einem Nebenjob sucht, der bei völlig freier Zeiteinteilung ganz einfach und bequem von zu Hause aus durchgeführt werden kann, für den ist die Teilnahme an Online-Umfragen sicher interessant. Zahlreiche Marktforschungsunternehmen bezahlen Internetnutzer für das Ausfüllen von Umfragen, denn in den letzten Jahren nahm die Bedeutung der Online-Marktforschung stetig zu. Bares Geld zu verdienen, indem man nichts weiter tut, als seine eigene Meinung kundzutun – für viele Menschen klingt das verlockend. Doch verbirgt sich dahinter wirklich ein lukratives Geschäft? Oder lohnt sich der zeitliche Aufwand nicht? 

Bei diesen Portalen ist die Meinung der Nutzer gefragt

Zahlreiche Online-Meinungsportale ermöglichen es Internetnutzern, sich kostenfrei als Umfrageteilnehmer zu registrieren und durch das Ausfüllen von Umfragen Geld zu verdienen.

Geeignet sind zum Beispiel die folgenden Portale:

  1. GlobalTestMarket
    • Monatlich viele Umfragen
    • Für jede Umfrage erhält man Punkte
    • Punkte können in Bargeld eingetauscht werden
  2. Toluna
    • Teilnahme ab 14 Jahren
    • Viele verschiedene Umfragen pro Monat
    • Wahlweise erhält man Bargeld oder Gutscheine
  3. EuroClix
    • Ab 12 Jahren
    • Sonderprämie für die Anmeldung
    • Weitere Aktionen zum Geld verdienen sind integriert
  4. MySurvey
    • Durch Umfragen sammelt man Punkte
    • Punkte können in Gutscheine für Amazon, Douglas, Media Markt und viele weitere Shops eingetauscht werden
    • Das Portal ist weltweit in 70 Ländern vertreten
  5. Entscheiderclub
    • Mindestalter 14 Jahre
    • Jeder vollständig ausgefüllte Fragebogen wird mit barem Geld belohnt
    • Guthaben wird ab einem Kontostand von 10 Euro ausgezahlt

Alles, was man tun muss, besteht darin, sich bei einem der Portale kostenfrei anzumelden. In der Regel nimmt die Registrierung einige Zeit in Anspruch. Damit die Betreiber des Umfrageportals genau wissen, welche Umfragen für den Nutzer relevant sind, sind viele Informationen notwendig. Neben üblichen Daten wie Alter und Geschlecht muss man zum Beispiel auch Auskünfte über die Haushaltsgröße, die Hobbys, das eigene Auto und das persönliche Kaufverhalten geben. Anschließend erhält man Einladungen zu Umfragen.

Alle Meinungsumfragen können von zu Hause aus beantwortet werden. Obwohl dabei prinzipiell eine freie Zeiteinteilung möglich ist, lohnt es sich, schnell zu sein: Sobald es genügend Teilnehmer aus der gewünschten Zielgruppe gab, wird die Umfrage geschlossen, sodass man nicht mehr daran teilnehmen kann. Nachdem die Umfrage erfolgreich abgeschlossen ist und alle Fragen wahrheitsgemäß beantwortet wurden, erhält man dafür eine vorab vereinbarte Prämie. Oft handelt es sich dabei um Geld. Manchmal wird man aber auch mit anderen Prämien oder Geschenkgutscheinen belohnt.

Finger weg von Abzocker-Portalen

Die meisten Portale für Online-Umfragen sind seriös. Es gilt jedoch, die Spreu vom Weizen zu trennen, denn schwarze Schafe kommen durchaus vor. Es ist sinnvoll, sich vorher auf Bewertungsportalen im Internet über die Anbieter zu informieren. So kann man jene Anbieter meiden, mit denen überwiegend schlechte Erfahrungen gemacht wurden. Generell ist Vorsicht geboten, wenn man als Nutzer dazu aufgefordert wird, Geld zu bezahlen. Bei seriösen Anbietern ist die Registrierung ebenso kostenlos wie die Teilnahme an den Umfragen. Soll Geld für Schulungs- oder Informationsmaterial, als Startgebühr oder für den Eintrag in eine Datenbank gezahlt werden, gilt deshalb: Finger weg!

Voraussetzungen für die Teilnahme an Online-Umfragen

An Umfragen kann prinzipiell jeder teilnehmen. Von Schülern und Studenten ist die Meinung ebenso gefragt wie von Hausfrauen, Arbeitslosen, Rentnern, Angestellten und Arbeitern. Auch das Geschlecht spielt keine Rolle. Bei den meisten Portalen kann man sich aber erst ab einem bestimmten Alter anmelden. Selbstverständlich benötigt man außerdem einen Internetzugang und einen Computer. Einige Portale bieten auch eine mobile App an, sodass die Beantwortung der Online-Umfragen ebenfalls mit dem Smartphone oder Tablet erledigt werden kann.
Außerdem bestimmen die persönlichen Voraussetzungen, zu wie vielen Umfragen man eingeladen wird. Nur, wenn man zur passenden Zielgruppe gehört, wird die Teilnahme an der Umfrage ermöglicht. Eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme an Umfragen besteht darin, ausreichend Zeit, Lust und Ruhe für die Beantwortung der Fragen mitzubringen. Alle Umfragen müssen ehrlich beantwortet werden. Wer die Antworten nach dem Zufallsprinzip auswählt, um die Befragung schnell abzuschließen, wird schon bald keine Einladungen für Online-Umfragen mehr erhalten.

Arbeitsaufwand versus Verdienstmöglichkeiten – Lohnt es sich wirklich?

Die einzelnen Umfragen unterscheiden sich hinsichtlich Themen und Umfang stark. Einige Umfragen dauern nur wenige Minuten, während man bei anderen eine Stunde für die Beantwortung der Fragen benötigt. Die meisten Portale zeigen im Voraus an, wie hoch der Zeitaufwand voraussichtlich ist. Generell gilt aber: Je länger eine Umfrage dauert, desto höher fällt die Vergütung aus. Leider kann die Umfrage jederzeit vorzeitig abgebrochen werden, wenn festgestellt wird, dass ein Nutzer nicht zur Zielgruppe passt. Dann erhält man meist keine Prämie, was besonders ärgerlich ist, wenn man schon viel Zeit in die Umfrage investiert hat.

Durchschnittlich liegt die Vergütung je nach Portal zwischen 2 und 6 Euro pro Umfrage. Oftmals kann man seinen Verdienst noch erhöhen, indem man andere Mitglieder wirbt. Wie hoch die monatlichen Verdienstmöglichkeiten im Endeffekt tatsächlich sind, hängt davon ab, an wie vielen Umfragen man teilnimmt. Im Allgemeinen kann man von maximal 10 Euro pro Umfrage-Panel im Monat ausgehen. Wer sich bei mehreren Online-Panels anmeldet, kann sich so durchaus 20 bis 50 Euro monatlich dazu verdienen. Aber Vorsicht: Liest man die AGB der Anbieter genau, stellt man in den meisten Fällen fest, dass die Anmeldung bei weiteren Meinungsumfrage-Portalen nicht erwünscht ist.

 

Bildquelle: Krisdog/Bigstock.com

Ein Kommentar

  1. Wer glaubt innerhalb von kurzer Zeit das große Geld zu verdienen der irrt. Hier muss man doch einiges an Zeit investieren. Weil auch nicht immer Umfragen angeboten werden, dauert es seine Zeit, bis man die zu erreichende Punktzahl erreicht hat, um überhaupt etwas zu verdienen. Wer darauf nicht angewiesen ist und gelegentlich an so etwas teilnehmen will, für denn ist dies sicherlich eine tolle Sache mit einem kleinen Nebenverdient.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.